WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Telekom-Deutschlandchef „So erobern wir nicht die Spitzenstellung bei 5G“

Premium
Dirk Wössner. Quelle: dpa

Telekom-Deutschlandchef Wössner übt heftige Kritik an der Frequenzvergabe der Bundesnetzagentur. Er sehe hohe Risiken, dass Europa die Chancen entgleiten, die die 5G-Technik biete, sagt er im Gespräch mit der WiWo.

Herr Wössner, Sie haben mit vielen Politikern über die bevorstehende Versteigerung der 5G-Frequenzen gesprochen. Mit wem reden Sie eigentlich lieber? Mit dem Präsidenten der Bundesnetzagentur, Jochen Homann, oder mit Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier?
Ich mache meine Vorlieben nicht an einzelnen Personen fest, denn die Diskussionen sind äußerst vielschichtig. Aber ganz gleich, mit wem ich spreche. Die Botschaft ist immer identisch. Die Telekom will das beste 5G-Netz für Deutschland bauen. Dass wir das können, haben wir bereits mit der bestehenden Infrastruktur bewiesen. Allerdings erwarten wir im Gegenzug für unser Investitionsrisiko verlässliche Rahmenbedingungen. Alle sollten verstehen, welche Konsequenzen die Entscheidungen der Bundesnetzagentur am Ende des Tages haben.

 
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%