WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Arri Geld verdienen mit Blockbustern in China

Premium
Hollywood verdrängt: Chinas Kinogänger lieben Filme wie das Science-Fiction-Drama „Eine wandernde Erde“. Quelle: Presse

China ist der bald größte Kinomarkt der Welt. Arri aus München, der größte Filmausrüster der Welt, ist schon da – und fürchtet Angriffe von gleich zwei Seiten.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:

Die Sonne dehnt sich aus und droht die Erde auszulöschen. Nur mithilfe riesiger Raketen-Triebwerke kann die Menschheit ihren Planeten aus der Umlaufbahn befördern und eine Reise durch die Galaxie antreten. Das ist der Plot des chinesischen Science-Fiction-Films „Eine wandernde Erde“, der mit spektakulären Bildern Millionen Kinobesucher in China begeistert. Knapp 4,7 Milliarden Dollar spielte der Streifen ein – mehr als jeder andere Film in diesem Jahr in der Volksrepublik.

Noch nicht kopiert

Technik aus Deutschland hat dabei eine wichtige Rolle gespielt, denn gedreht wurde der Blockbuster mit Kameras und Lichttechnik des Münchner Kinofilmausrüsters Arri. Das 1917 von den Freunden August Arnold und Robert Richter gegründete Unternehmen drehte einst selbst Filme, spezialisierte sich dann aber auf die Ausstattung von Filmsets.

Globale Champions

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie unbegrenzten Zugriff auf alle Inhalte der WirtschaftsWoche.

Jetzt 4 Wochen testen

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Diesen Artikel teilen:
  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%