WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Reiner Hoffmann „Eine Robotersteuer ist Unfug“

Premium
Digitalisierung: Wie sieht der Arbeitsmarkt der Zukunft aus? Quelle: imago images

Der Chef des Deutschen Gewerkschaftsbunds, Reiner Hoffmann, über den Streit um die Arbeitszeit, die Bedrohung der Gewerkschaftsmacht im Zeitalter von Industrie 4.0 – und die Gefahr eines digitalen Proletariats.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:

Herr Hoffmann, auf dem DGB-Bundeskongress im Mai wollen die Gewerkschaften die inhaltlichen Pflöcke für die nächsten vier Jahre einschlagen. Wohin geht die Reise?
Wir müssen die viel zu geringe Tarifbindung in der Wirtschaft anheben. Da werden wir den Druck auf Regierung und Arbeitgeber spürbar erhöhen – auch aus politischen Gründen. Bei der Bundestagswahl haben Gewerkschafter traditionell überdurchschnittlich die SPD gewählt – und leider auch leicht überdurchschnittlich die AfD. Wir haben das genauer analysiert und es zeigte sich: In Betrieben, in denen Tarifverträge und Mitbestimmung gelten, ist der Anteil der AfD-Wähler unter unseren Leuten weitaus geringer. Wo man Menschen Sicherheit und soziale Haltepunkte bietet, sind sie offenbar weniger anfällig für rechtspopulistische Parolen. Eine weitere zentrale Frage, mit der sich die Gewerkschaften auseinandersetzen müssen, ist natürlich die rasante Veränderung der Arbeitswelt durch die Digitalisierung...

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie unbegrenzten Zugriff auf alle Inhalte der WirtschaftsWoche.

4 Wochen kostenlos testen

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Diesen Artikel teilen:
  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%