WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Ingenieurdienstleister prangert an „Die Regulierung der Leiharbeit gefährdet Arbeitsplätze“

Premium
Arbeit beim Ingenieurdienstleister: Ein Brunel-Mitarbeiter im Einsatz. Quelle: PR

Die 2017 verschärfte Regulierung der Arbeitnehmerüberlassung soll vor prekärer Beschäftigung schützen. Sie trifft auch die Verleiher qualifizierter Arbeitskräfte – zum Beispiel die Brunel GmbH. Geschäftsführer Markus Eckhardt über die Folgen.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:

Die Brunel International N.V. in Amsterdam wurde 1975 von dem niederländischen Ingenieur Jan Brand gegründet. Brunel entwickelte sich mit aktuell 14.500 Mitarbeitern an 117 Standorten in 44 Ländern und rund einer Milliarde Euro Jahresumsatz zu einem der größten Ingenieurdienstleister der Welt. Das Geschäft in der deutschsprachigen Region (DACH) und Tschechien mit 3200 Mitarbeitern steuert der Brunel GmbH Geschäftsführer Markus Eckhardt, 52, von Frankfurt aus. Ein Fünftel seiner Mitarbeiter im deutschsprachigen Raum ist in der Automobilbranche und deren Zulieferbetrieben im Einsatz.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie unbegrenzten Zugriff auf alle Inhalte der WirtschaftsWoche.

Jetzt 4 Wochen testen

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Diesen Artikel teilen:
  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%