WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Kampf gegen Fachkräftemangel Wie Franken Brexit-Flüchtlinge hofiert

Premium
Nürnberg wirbt um polnische Fachkräfte aus Großbritannien. Quelle: imago images

In Franken gibt es viele Mittelständler, aber zu wenig Fachkräfte. Mit einer Kampagne will die Region nun osteuropäische Spezialisten anwerben, die wegen des Brexits Großbritannien verlassen.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:

Man hat Żaneta Brocka-Krzemińska schon viel Geld geboten, damit sie Eltersdorf verlässt. Es gab Angebote aus der Schweiz, zuletzt aus dem französischen Lyon. Doch die promovierte Chemieingenieurin entschied sich am Ende immer wieder gegen die große, weite Welt – und für den kleinen Vorort von Erlangen mit seinen 3500 Einwohnern: „Es gibt so viel Grün, oft steigen wir aufs Fahrrad, machen Ausflüge in die Umgebung und picknicken“, sagt die heute 44-jährige gebürtige Polin, die einst für ihre Doktorarbeit ins Fränkische kam. Mittlerweile arbeitet sie als Kunststoffingenieurin beim Autozulieferer Schaeffler. Erlangen sei eine junge Stadt mit herzlichen Menschen. „Freunde und Familie aus Polen sind immer ganz begeistert, wenn sie uns besuchen.“ Mit ihrem Mann, ebenfalls promovierter Ingenieur, und den zwei Söhnen ist sie in Nordbayern heimisch geworden, die Familie baut gerade ein Reiheneckhaus, mit viel Platz und eigenem Garten.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie unbegrenzten Zugriff auf alle Inhalte der WirtschaftsWoche.

Jetzt 4 Wochen testen

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Diesen Artikel teilen:
  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%