WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Spiel mit den Grenzen Wie Weltmarktführer mit der angespannten Weltlage umgehen

Premium
Der Druck steigt: Der Frankfurter Ventilspezialist Samson und dessen Chef Andreas Widl erwirtschaften zwei Drittel des Umsatzes im Ausland. Quelle: Katrin Binner für WirtschaftsWoche

Protektionismus, Nationalismus und eine schwächelnde Weltkonjunktur erschweren Deutschlands Weltmarktführern das Auslandsgeschäft. Doch die Unternehmen reagieren offensiv: Sie überdenken ihr Exportmodell – und expandieren im Ausland.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:

Jan Stefan Roell ist in schlechter Stimmung, als er seinen iranischen Geschäftspartner anruft. Es ist ein unangenehmes Telefonat; der Vorstandsvorsitzende des Prüfmaschinenherstellers ZwickRoell muss eine gut funktionierende Geschäftsbeziehung beenden. US-Präsident Donald Trump hat die Sanktionen gegen Iran verschärft und droht, das Amerika-geschäft ausländischer Unternehmen zu unterbinden, die Geschäfte mit dem Land pflegen. „Ich empfinde das als eine Art Erpressung“, schimpft Roell im Rückblick. Er entschuldigt sich bei seinem Geschäftspartner und Freund, er habe „als kleiner Mittelständler keine Wahl“. In den USA erzielt das Ulmer Unternehmen zehn Mal mehr Umsatz als in Iran.
Wie sehr das Irangeschäft von der politischen Großwetterlage abhängt, erfuhr Roell bereits im Jahr 2017. Damals erhielt der Unternehmer eine Mail von der US-Nichtregierungsorganisation United Against Nuclear Iran. In dem Schreiben hieß es: „Umsichtigen Unternehmen sollte klar sein, dass Geschäftsmöglichkeiten im Iran nicht das Risiko wert sind.“ Eine versteckte Warnung. Weitere Mails mit ähnlichem Inhalt folgten.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie unbegrenzten Zugriff auf alle Inhalte der WirtschaftsWoche.

Jetzt 4 Wochen testen

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Diesen Artikel teilen:
  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%