WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Steakhaus-Kette Was Maredo falsch und Block House richtig macht

Premium
Eine Filiale der Steakhauskette Maredo. Quelle: imago images

Die Steakhauskette Maredo versucht, ihr biederes Image loszuwerden. Es dürfte ihre letzte Chance sein. Konkurrent Block House profitiert derweil vom Gastronomieboom – weil er einiges besser macht.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:

Das schummrige Licht ist weg, das dunkle Holz gegen eine hellere Variante ausgetauscht. Die Wände sind jetzt grau wie die Sitzpolster an den Tischen. Minimalistischer, kantiger, moderner will die Steakhauskette Maredo sein. Mit roten Ballons und Sektempfang wurde das frisch renovierte Restaurant auf der Düsseldorfer Königsallee vor Kurzem eröffnet. Das Design ist nun zeitgemäß. Die Kost ist es bei einer Stichprobe aber noch nicht: das Steak zu blutig, die Fritten zu kalt. Vom neuen Maredo spüren die Kunden nicht viel.

Dabei ist die gerade gestartete Imageoffensive der Restaurantkette womöglich ihr letzter Versuch. Einst Marktführer unter den Steakhäusern im Lande, gilt Maredo längst als harter Sanierungsfall. Im Geschäftsjahr 2017/18 sank der Umsatz um fast acht Prozent auf 97 Millionen Euro, das Unternehmen schrieb über fünf Millionen Euro Verlust. Über die vergangenen Jahre hat sich mittlerweile ein Bilanzverlust von 23,6 Millionen Euro angehäuft.

Der Boom der Branche ging an Maredo vorbei

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie unbegrenzten Zugriff auf alle Inhalte der WirtschaftsWoche.

Jetzt 4 Wochen testen

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Diesen Artikel teilen:
  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%