WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Medizinische Leistungen Das sollten Sie wissen

Premium
Eine zweite Meinung einzuholen kann sich auszahlen Quelle: imago

Patienten müssen medizinische Leistungen jetzt häufiger aus eigener Tasche zahlen. Wer seine Rechte kennt, spart Geld und schützt seine Gesundheit.

Arzttermine

Einige Arztpraxen bieten Selbstzahlersprechstunden an. Kassenpatienten kommen so zwar oft schneller zu einem Termin bei einem begehrten Spezialisten. Sie müssen allerdings das privatärztlich abgerechnete Honorar aus eigener Tasche zahlen.
Wer einen Termin versäumt, muss nicht immer zahlen. Privatpatienten, die etwa einen vereinbarten OP-Termin absagen, dürfen nicht automatisch mit einer Stornogebühr belastet werden. Klauseln, nach denen die Patienten feste Beträge innerhalb bestimmter Absagefristen zu zahlen haben, sind meist unwirksam. Ärzte müssen im Einzelfall den Verdienstausfall nachweisen.

Operationen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie unbegrenzten Zugriff auf alle Inhalte der WirtschaftsWoche.

4 Wochen kostenlos testen

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Diesen Artikel teilen:
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%