WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Versicherungsaufseher Grund „Es gibt noch keine revolutionären Produkte“

Premium
Quelle: imago images

Frank Grund, oberster Versicherungsaufseher der Bundesrepublik, über den ausbleibenden digitalen Wandel der Assekuranz, echte und unechte Insuretechs – und den Einstieg von Amazon ins Versicherungsbusiness.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:

WirtschaftsWoche: Herr Grund, die Versicherungsbranche diskutiert derzeit heiß über das Thema Digitalisierung. Neue, digitale Versicherungen, sogenannte Insuretechs, wie Friday und Wefox haben kürzlich hunderte Millionen Dollar Wagniskapital bekommen. Steht die Branche vor einem Umbruch?
Frank Grund: Ich glaube, das ist eine Evolution, keine Revolution. Die etablierten Konzerne nutzen die Möglichkeiten der Digitalisierung ebenso wie die neuen Marktteilnehmer. Aber die Produkte, die Absicherung, das Kerngeschäft, das ist bislang überhaupt nicht berührt. Es gibt noch keine revolutionär neuen Produkte. Das ist auch sehr viel Marketing durch die sogenannten Insuretechs. Dabei gibt es in Deutschland gerade einmal fünf Insuretechs, die über eine BaFin-Lizenz verfügen.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie unbegrenzten Zugriff auf alle Inhalte der WirtschaftsWoche.

4 Wochen kostenlos testen

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Diesen Artikel teilen:
  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%