WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Nachrichtendienst Whatsapp plant offenbar Bezahldienst in Indonesien

Indonesien könnte laut einem Bericht das zweite Land werden, in dem die Facebook-Tochter ihren Dienst anbietet. In Indien verzögert sich derzeit die Zulassung.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Das Unternehmen will seinen Bezahldienst offenbar auch in Indonesien anbieten. Quelle: dpa

Jakarta Der Facebook-Nachrichtendienst ist Insidern zufolge in Gesprächen, um in Indonesien einen mobilen Bezahldienst anzubieten. Indonesien könnte das zweite Land werden, in dem WhatsApp einen solchen Dienst einführt. In Indien, dem größten Markt für den Messengerdienst nach Nutzern, verzögert sich allerdings die Zulassung. Auch in Indonesien will Whatsapp von dem wachsenden Online-Handel profitieren, der sich bis 2025 auf 100 Milliarden Dollar verdreifachen soll.

Whatsapp spreche mit mehreren indonesischen Zahlungsabwicklern, um ihre Dienste anzubieten, sagten mehrere mit den Plänen vertraute Personen. Indonesien, ein Land mit relativ strengen Vorschriften für digitale Zahlungsdienste, könnte für Whatsapp zu einem Modell für andere Schwellenländer werden, sagten sie.

Facebook-Chef Mark Zuckerberg hatte Anfang des Jahres angekündigt, Whatsapp-Zahlungen in „einigen Ländern“ ausrollen zu wollen.

Mehr: Täglich werden Emojis verschickt. Doch verwundert es immer wieder, welche Zeichen selbsternannte Sprachschützer durchgehen lassen – und welche nicht, meint Tillmann Prüfer.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%