WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Nils Heisterhagen Journalist

Nils Heisterhagen studierte Politikwissenschaft und Volkswirtschaftslehre an den Universitäten Göttingen und Hannover. Er absolvierte Praktika unter anderem im Bundestag, beim politischen Magazin „Cicero“ und beim Think Tank „Das Progressive Zentrum“. Bei der WirtschaftsWoche schreibt er über Politik, Wirtschaft und gesellschaftliche Trends. Er forscht außerdem im Bereich der politischen Philosophie.

Mehr anzeigen
Nils Heisterhagen - Journalist

Kapitalismus "Habgier kann sehr produktiv sein"

Ute Frevert, Direktorin am Max-Planck-Institut für Bildungsforschung, findet, dass Gefühle im Kapitalismus bedeutend sind und sieht die Gesellschaft in einem ständigen Streit um ihr emotionales Selbstbild.
Interview von Nils Heisterhagen

Arbeitsmarktanalyse "Geringqualifizierte werden immer weniger gesucht"

Enzo Weber vom Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit erklärt, warum mehr Beschäftigung nicht die Arbeitslosigkeit senkt - und warum Langzeitarbeitslosigkeit ein Problem ist.
Interview von Nils Heisterhagen

DIW-Ökonom Fichtner "EU-Arbeitslosenversicherung stabilisiert die Konjunktur"

Ferdinand Fichtner vom Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung plädiert für eine Europäische Arbeitslosenversicherung. Obwohl Deutschland dadurch zusätzlich Belastungen drohen, sei sie auch in unserem Interesse.
Interview von Nils Heisterhagen

Laborexperimente verändern die Ökonomie "Wer Gier beobachtet, wird selber gierig"

Der Kölner Top-Ökonom Axel Ockenfels über den Vormarsch von Laborexperimenten in der Wirtschaftswissenschaft – und die Bedeutung irrationalen Verhaltens auf unsere Entscheidungen.
Interview von Nils Heisterhagen

Politik im Wandel Der neue Konservatismus und seine Folgen

Es entsteht zurzeit eine neue konservative Kapitalismuskritik. Das stellt sowohl die Sozialdemokraten als auch die Freidemokraten vor neue Herausforderungen.
von Nils Heisterhagen

Nachfrage ankurbeln Krasse Lohnunterschiede müssen abgeschafft werden

Oben steigen Gehälter, unten stagnieren sie oder steigen nur marginal. Soziale Marktwirtschaft ist das nicht. Wenn schon mehr Gehalt, dann bitte für alle!
Kommentar von Nils Heisterhagen

Reformzeit Die Vision einer Agenda 2030

In Deutschland herrscht Stillstand bei Reformen. Es ist daher Zeit für neuen Mut für progressive Reformen. Sieben Vorschläge für eine Agenda 2030.
von Nils Heisterhagen

Arbeitszeitmodelle Wir haben die Hoheit über unsere Zeit verloren

Arbeitnehmer wollen heute selbst entscheiden, wann und wo sie arbeiten - doch nicht immer sind die Unternehmen daran schuld, wenn sie es nicht können. Was die Politik tun kann - und was wir tun müssen.
von Nils Heisterhagen

Der Kunde ist König Ikea nimmt Produkte noch Jahre später zurück

Ab sofort können die Kunden des Möbelriesen Waren ohne zeitliche Befristung zurückgeben – selbst dann, wenn sie gebraucht sind.
von Nils Heisterhagen

Stadt im Wandel Berlin ist das deutsche Silicon Valley

Berlin war nach dem Wegbrechen der Industrie lange "arm, aber sexy". Nun ändert sich das: Berlin wird digital, neue Jobs entstehen. Was Deutschland tun muss, um von dem Start-Up-Boom zu profitieren.
von Nils Heisterhagen
Seite 1 von 2
Seite 1 von 2