WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Notenbank Neuer Bank-of-England-Chef soll erst nach der Parlamentswahl bestimmt werden

Erst die Wahlen, dann die Personalentscheidung bei der Zentralbank: Dass hat die britische Regierung entschieden. Zwei Kandidaten gelten als aussichtsreich für den Chefposten.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Der bisherige Chef der britischen Notenbank scheidet am 31. Januar 2020 aus dem Amt. Quelle: Reuters

Die britische Regierung will die Nachfolge des scheidenden Notenbankchefs Mark Carney nicht vor der Parlamentswahl am 12. Dezember entscheiden. Das verlautete am Donnerstag aus Kreisen des Finanzministeriums. Carneys Amtszeit an der Spitze der Bank von England (BoE) endet am 31. Januar. Bis zu diesem Datum spätestens muss Großbritannien auch den Brexit über die Bühne bringen, wie eine von der EU zuletzt gewährte Fristverlängerung vorsieht.

In verschiedenen Medienberichten wurden die früheren BoE-Vizechefs Paul Tucker und Minouche Shafik als Favoriten für die Carney-Nachfolge genannt.

Mehr: Die Bank of England hält an ihrer lockeren Geldpolitik fest und lässt den Leitzins unangetastet. Die Entscheidung war wenige Wochen vor dem angepeilten EU-Austritt erwartet worden.

Diesen Artikel teilen:
  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%