WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Öl- und Gaskonzern Shell verdient deutlich mehr – dank höherer Öl- und Gaspreise

Shell hat den Gewinn im ersten Quartal 2018 um gut 40 Prozent gesteigert. Dabei profitiert der Ölkonzern von der Erschließung neuer Förderstätten.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Der Öl- und Gasmulti will sein Raffineriegeschäft in Argentinien verkaufen. Quelle: Reuters

London/Amsterdam Der Öl- und Gasmulti Shell hat zum Jahresstart dank steigender Preise deutlich mehr verdient. Unter dem Strich blieb im ersten Quartal ein Gewinn von 5,3 Milliarden US-Dollar (4,35 Milliarden Euro) hängen, gut 40 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum, wie Shell am Donnerstag mitteilte.

Neben den deutlich gestiegenen Öl- und Gaspreisen profitierte der Konzern auch von einer ausgeweiteten Förderung durch die Erschließung neuer Förderstätten. Dies habe die schwächere Entwicklung in der Raffination mehr als ausgeglichen. Shell hatte erst jüngst angekündigt, sein Raffineriegeschäft in Argentinien zu verkaufen.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%