WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Ölkonzern Third Point wird offenbar Großaktionär bei Shell und fordert Aufspaltung

Die eine Gesellschaft sollte die alten Geschäftsbereiche beherbergen, die andere Firma sich auf das Geschäft mit erneuerbare Energien konzentrieren.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Third Point hält jetzt 0,3 bis 0,4 Prozent der Shell-Aktien.  Quelle: Reuters

Der aktivistische Investor Third Point hat einem Medienbericht zufolge eine große Beteiligung am Ölkonzern Royal Dutch Shell erworben und fordert dessen Aufspaltung. Die Beteiligung sei mehr als 500 Millionen Dollar wert und mache Third Point zu einem der größten Anteilseigner von Shell, berichtet das „Wall Street Journal“ unter Berufung auf mit der Angelegenheit vertraute Personen.

Third Point von Star-Investor Daniel Loeb dränge den Ölmulti, sich aufzuspalten. Shell sollte die Gründung zweier eigenständiger Unternehmen in Betracht ziehen. Die eine Gesellschaft sollte die alten Geschäftsbereiche beherbergen, die andere Firma sich auf das Geschäft mit erneuerbare Energien konzentrieren, berichtete das „Wall Street Journal“ weiter.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%