WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

OeNB Österreichs Notenbank warnt vor Überhitzung am Immobilienmarkt

Im dritten Quartal haben die Immobilien fünf Prozent über dem Vorjahreswert gelegen. Die OeNB spricht von einer Überbewertung von 14 Prozent.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Die österreichische Nationalbank nährt die Angst vor einer Immonilienblase. Quelle: dpa

Die Österreichische Nationalbank (OeNB) warnt angesichts steigender Wohnimmobilienpreise in Österreich vor einer Überhitzung des Marktes. Die Notenbank will nun prüfen, ob aufsichtliche Maßnahmen zur Abkühlung erforderlich sind. Gleichzeitig seien die Banken weiterhin aufgefordert, nachhaltige Kreditvergabestandards anzuwenden, teilte die OeNB am Montag mit.

Im dritten Quartal hätten die Immobilienpreise um fünf Prozent über dem Vorjahreswert gelegen, womit sich laut OeNB eine Überbewertung von 14 Prozent ergebe.

„Da die starke Dynamik auf dem österreichischen Immobilienmarkt eine selbstverstärkende Kredit-Preis-Spirale anfachen könnte, wird das Finanzmarktstabilitätsgremium das systemische Risiko aus der Wohnimmobilienfinanzierung weiter genau beobachten und die Bankenaufsicht verstärkt nachhaltige Kreditvergabestandards einfordern“, hieß es von der OeNB.

Das nährt die Angst vor einer Immobilienblase, die auch die Stabilität des Finanzsystems ins Wanken bringen könnte. „Angesichts dieser Entwicklungen sollten die Banken sicherstellen, dass sie im Falle eines möglichen Abschwungs genügend Spielraum haben“, erklärte die OeNB.

Diesen Artikel teilen:
  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%