WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Online-Netzwerk Facebook plant unabhängiges Kontrollgremium für Inhalte

Das Aufsichtsgremium soll festlegen, ob ein Post auf Facebook oder Instagram als Hasskommentar zu bewerten ist. Auch das Thema Werbung soll reguliert werden.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:

Facebook treibt Pläne für ein Kontrollgremium voran, das sich mit strittigen Fragen zu Inhalten des Online-Netzwerks befassen soll. Bis Jahresende würden die ersten Ausschussmitglieder benannt, kündigte das Unternehmen am Dienstag an. Letztlich solle das Gremium aus 40 Personen bestehen, die über ein paar Dutzend Fälle pro Jahr entscheiden sollen.

Das Aufsichtsgremium soll etwa darüber befinden, ob ein Post auf Facebook oder Instagram als Hasskommentar zu bewerten ist. Zudem soll es verbindliche Regeln zur Frage aufstellen, ob Werbeanzeigen gegen die Unternehmensstandards verstoßen.

Kritiker sehen in dem Vorstoß indes ein Manöver von Facebook, eine Regulierung durch die Behörden oder gar eine mögliche Zerschlagung zu vermeiden.

Mitte Juli hatte das US-Justizministerium kartellrechtliche Untersuchungen gegen die Technologieriesen eingeleitet. Demokraten forderten zudem bereits deren Zerschlagung. Die Federal Trade Commission (FTC) hat außerdem eine Strafe von fünf Milliarden Dollar gegen Facebook verhängt, weil der Konzern im Cambridge-Analytica-Skandal persönliche Daten von 87 Millionen Nutzern unzulässig weitergab. Künftig muss Konzernchef Mark Zuckerberg persönlich für den Schutz der Privatsphäre geradestehen.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%