WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

16+1 Chinas Ministerpräsident zu Gipfel in Ungarn

Chinas Ministerpräsident Li Keqiang ist beim China-Mittel-Ost-Europa-Gipfel in Ungarn eingetroffen. Eines der Hauptthemen des Gipfels dürfte Pekings Neue Seidenstraße sein.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Der ungarische Ministerpräsident Viktor Orban (rechts) begrüßt den chinesischen Ministerpräsident Li Keqiang. Quelle: AP

Budapest Chinas Ministerpräsident Li Keqiang ist zu einem Gipfeltreffen mit Amtskollegen aus 16 Staaten aus Mittel- und Osteuropa in Ungarn eingetroffen. Der ungarische Regierungschef und Gastgeber Viktor Orbán empfing Li am Sonntag am Flughafen von Budapest.

Eines der Hauptthemen des China-Mittel-Ost-Europa-Gipfels - auch bekannt als „16+1“ - am Montag dürfte Pekings Neue Seidenstraße sein, die eine Ausweitung des Handels durch Asien bis nach Europa und in Teile Afrikas zum Ziel hat. Der ungarische Außenminister Peter Szijjarto sagte, China und die 16 europäischen Staaten würden auf dem Gipfel 23 Kooperationsabkommen unterzeichnen.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%