WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

5-Sterne Italiens Regierung plant kein Euro-Referendum

Laut der italienischen 5-Sterne Partei, habe die Regierung nicht vor, die Euro-Zone zu verlassen. Zuvor wurde laut über ein Volksentscheid nachgedacht.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:

Mailand Die italienische Regierung arbeitet dem stellvertretenden Ministerpräsidenten Luigi Di Maio zufolge nicht an Plänen für ein Referendum über den Verbleib des Landes in der Euro-Zone. Ein solcher Plan sei nicht Teil der Koalitionsvereinbarung mit der rechtsgerichteten Lega, sagte der Chef der 5-Sterne-Bewegung in einem am Sonntag veröffentlichten Interview der Zeitung „Corriere della Sera“. „Diese Regierung wird das nicht verfolgen.“

Der Gründer der 5-Sterne-Bewegung, Beppe Grillo, hatte vor wenigen Tagen einen Plan B verlangt, damit Italien aus der Euro-Zone aussteigen könnte, sollten die wirtschaftlichen Bedingungen das erfordern. Die Italiener sollten per Volksabstimmung entscheiden, ob sie in der Euro-Zone bleiben wollen oder nicht. Grillo hat kein Regierungsamt inne. Regierungschef Giuseppe Conte sowie Finanz- und Wirtschaftsminister Giovanni Tria hatten beide versichert, dass es nicht die Absicht gebe, die Euro-Zone zu verlassen.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%