Russland-Affäre Trump nennt Russland-Thema einen „großen Schwindel“

Beim Tweets hält sich Donald Trump selten zurück. Erneut stellt er die Russland-Ermittlungen infrage – und attackiert seinen Vorgänger Obama.

Roh Hoe Chan In Korruptionsskandal verstrickter südkoreanischer Politiker tot aufgefunden

Der südkoreanische Abgeordnete Roh Hoe Chan ist tot. Er sprang laut einem Bericht von einem Gebäude. Die Polizei ermittelte gegen ihn wegen Korruptionsverdachts.

US-Präsident „Bedrohen Sie niemals wieder die USA“ – Trump warnt Iran vor weiteren verbalen Angriffen

Trump hat dem Iran im Falle einer erneuten Drohung vor schweren Folgen gewarnt. Die USA würden „wahnsinnige Worte von Tod und Gewalt“ nicht weiter hinnehmen.

US-Außenminister Pompeo nennt religiöse Führer Irans „scheinheilig“

Der US-Außenminister greift in einer Rede Vertreter von Justiz, Politik und Militär im Iran an. Gleichzeitig droht er mit Gegenmaßnahmen.

Anschlag Tote bei Explosion am Kabuler Flughafen – Vizepräsident entgeht Anschlag

Nach mehr als einem Jahr kehrt der afghanische Vizepräsident aus der Türkei zurück. Kurz nach der Landung detoniert eine Bombe, viele Menschen sterben.

G20 und der Handelskonflikt Keine Lösung in Sicht

Der von Trump provozierte Handelsstreit dominiert das G20-Treffen der Finanzminister. Europa und die USA geben sich demonstrativ gesprächsbereit – aber eine weitere Eskalation scheint nur eine Frage der Zeit.
von Benedikt Becker

Bericht von Enthüllungsjournalist Ecuador will Wikileaks-Gründer offenbar Asyl entziehen – Droht Assange die Festnahme?

Seit mehr als sechs Jahren lebt Wikileaks-Gründer Assange in Ecuadors Botschaft in London. Jetzt will ihm das Land offenbar den Schutz entziehen.

Treffen in Buenos Aires USA bieten Europäern bei G20 Freihandel an

Der IWF warnt beim G20-Treffen in Buenos Aires vor dem Schaden für die Weltwirtschaft durch den schwelenden Handelsstreit. US-Finanzminister Mnuchin bietet Europäern Gespräche an. Die reagieren zurückhaltend.

G20-Treffen IWF warnt: Handelskonflikt schadet Weltwirtschaft massiv

Der heftige Handelsstreit der USA mit China und der Europäischen Union wird der Weltwirtschaft nach Einschätzung des Internationalen Währungsfonds massiv schaden.

G20-Finanzminister-Treffen USA wollen mit EU über freien Handel sprechen

Nachdem US-Präsident Trump der EU mit neuen Zöllen gedroht hat, zeigt sich sein Finanzminister Steve Mnuchin beim G20-Treffen in Buenos Aires gesprächsbereit.

Wie Demokratien sterben „Der demokratische Rückschritt beginnt heute an der Wahlurne“

Zwei amerikanische Politologen haben in den Augen vieler das Buch der Stunde geschrieben. Es trägt den Titel „Wie Demokratien sterben“ und ist ein Warnruf an Demokraten in unruhigen Zeiten.

US-Rechtspopulist Steve Bannon plant rechte Bewegung in Europa

Trumps Ex-Berater will eine rechtspopulistische Bewegung in Europa gründen. Damit will Bannon ein Gegengewicht zum Starinvestor Soros werden.

Meistgelesen

Dienstwagen Bei der Auto-Wahl sollte das Image bedacht werden

Bei der Wahl des Dienstwagens sollten nicht nur Preis-Leistungsverhältnis und eigene Vorlieben eine Rolle spielen. Im Idealfall bedenkt man auch das Image des Autos. Das könnte sonst zum eigenen Nachteil werden.

Wegen WLTP Ab August muss Volkswagen zwischenparken statt ausliefern

Wegen des neuen Abgastests WLTP wird Volkswagen wohl ab August die ersten Autos zwischenlagern. Konzernweit könnten es bis zu 250.000 Fahrzeuge sein. VW hat dafür vorgesorgt und etwa am BER Flächen angemietet.

Sorgenkind der Telekom Der Strategieschwenk bei T-Systems war überfällig

Seit Jahresanfang ist Al-Saleh Chef bei T-Systems. Jetzt macht er ernst mit der Sanierung und verzichtet auf Verträge im margenschwachen Support-Geschäft. Ein Schritt, den Konkurrenten wie IBM längst vollzogen haben.

Smartphone-Trend Outdoor-Handys: Vom Nischenprodukt zum Bestseller

Der Smartphone-Markt schrumpft. Einzige Ausnahme: Robuste Allwetterhandys finden bei Handwerkern und Sportlern reißenden Absatz. Doch die großen Hersteller drohen den Trend zu verschlafen.

Absatz stagniert Audi steckt in der größten Krise seiner Geschichte

Noch immer sitzt Audi-Chef Rupert Stadler in Untersuchungshaft. Jetzt hat er Haftbeschwerde eingelegt. Doch selbst wenn er zurück käme, wäre nichts mehr wie es war: Die Premiummarke von VW ist eine riesige Baustelle.
WirtschaftsWoche

Nr. 30 vom 20.07.2018

Der Überfall

Aggressive Investoren erschüttern die Fundamente europäischer Traditionskonzerne wie Thyssenkrupp – oft mit guten Gründen. Aber mit fragwürdigen Methoden.

Stellenmarkt

Mit dem Jobturbo durchsuchen Sie mehr als 215.000 Stellenanzeigen in 36 deutschen Stellenbörsen.

Unternehmer stellen sich vor
Folgen Sie uns