WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

„Admiral Gorschkow“ Britische Marine eskortiert russisches Kriegsschiff

Die „Admiral Gorschkow“ kam über die Weihnachtstage britischen Hoheitsgewässern nahe und wurde darum von der Royal Navy überwacht. Es war nicht der erste Vorfall dieser Art.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Die Fregatte HMS St Albans der Royal Navy und das russische Kriegsscheiff Admiral Gorschkow in der Nordsee. Die Aufnahme machte eine Hubschrauberbesatzung. Quelle: AP

London Die britische Marine hat ein russisches Kriegsschiff durch die Nordsee begleitet. Aus Militärkreisen verlautete am Dienstag, die „St. Albans“ mit 190 Seeleuten an Bord habe am ersten Weihnachtsfeiertag die russische Fregatte „Admiral Gorschkow“ durch „Gebiete von nationalem Interesse“ eskortiert. Ein Hubschrauber der britischen Marine sei eingesetzt worden, um andere russische Schiffe in der Region zu beobachten.

Die Marine erklärte, in letzter Zeit würden häufiger russische Schiffe in der Nähe von britischen Gewässern gesichtet. Gewährspersonen erklärten, auch am Weihnachtsabend sei ein Schiff der Marine eingesetzt worden, um ein russisches Aufklärungsschiff durch die Nordsee und den Ärmelkanal zu begleiten. Erst Mitte Dezember hatte der britische Militärchef Stuart Peach gewarnt, russische Schiffe könnten Unterseekabel für den Datentransfer kappen.

Der britische Verteidigungsminister Gavin William erklärte am Dienstag, Großbritannien werde Aggressionen nicht tolerieren. „Großbritannien wird sich nicht einschüchtern lassen, wenn es um den Schutz unseres Landes, unseres Volkes und unserer nationalen Interessen geht“, sagte er.

Der britische Außenminister Boris Johnson besuchte kürzlich Moskau. Johnson und sein russischer Kollege Sergej Lawrow zeigten sich in mehreren politischen Fragen uneins. Der britische Minister warf Russland vor, sich in britische Angelegenheiten einzumischen, erklärte aber auch, es gebe immer noch Bereiche, in denen die beiden Länder kooperieren könnten.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%