WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Afrikareise Ivanka Trump setzt sich in Äthiopien für Geschäftsfrauen ein

Die Tochter und Beraterin des US-Präsidenten Trump befindet sich auf einer Afrikareise. Dort will sie sich über die Probleme afrikanischer Geschäftsfrauen informieren.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
„In Frauen zu investieren, ist kluge Entwicklungspolitik und es ist ein cleveres Geschäft.“ Quelle: AP

Addis Abeba Die Tochter von US-Präsident Donald Trump hat sich in Äthiopien für ein wirtschaftliches Frauenförderungsprogramm des Weißen Hauses stark gemacht. Ivanka Trump besuchte am Sonntag in der Hauptstadt Addis Abeba einen Kaffee-Laden, wo sie die Vergabe eines Kredits bekanntgab. Sie nahm an einer traditionellen Kaffee-Zeremonie teil und besuchte Weberinnen. Später wollte sie Präsidentin Sahle-Work Zewde und Ministerpräsident Abiy Ahmed treffen.

Ivanka Trump ist Beraterin ihre Vaters und wollte sich auf ihrer viertägigen Afrikareise über die Probleme afrikanischer Geschäftsfrauen informieren und Hilfe im Rahmen eines Projektes anbieten, dass bis 2025 etwa 50 Millionen Frauen in Entwicklungsländern unterstützen soll. „In Frauen zu investieren, ist kluge Entwicklungspolitik und es ist ein cleveres Geschäft“, sagte sie. Die einstige Modeunternehmerin besuchte den Textilhersteller Muya, wo sie sich mit farbenprächtig gekleideten Frauen unterhielt.

Später sollte Ivanka Trump in die Elfenbeinküste weiter reisen. Dort wollte sie eine Kakao-Plantage in Augenschein nehmen und an einem von der Weltbank organisierten Treffen zu Geschäftschancen westafrikanischer Frauen teilnehmen.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%