WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Airbus-Flugzeuge im Blick China will Handel mit Frankreich ausbauen

Frankreichs Premierminister Edouard Philippe im Gespräch mit Chinas Präsidenten Xi Jinping in Peking. Quelle: REUTERS

Die Volksrepublik China hat angedeutet, ihre Handelsbeziehungen zu Frankreich vertiefen zu wollen. Dazu gehört möglicherweise eine Öffnung für französische Agrarprodukte sowie der Kauf von Airbus-Flugzeugen.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:

China will seine Handelsbeziehungen zu Frankreich vertiefen. Ministerpräsident Li Keqiang stellte bei einem Treffen mit seinem französischen Kollegen Edouard Philippe in Peking einen Kauf von Airbus-Maschinen in Aussicht. China wolle in diesem Jahr viele Flugzeuge kaufen, kündigte Li an. Darum würden die Gespräche mit Airbus fortgesetzt. Zugleich erklärte er, dass die Volksrepublik bereit sei, ihren Markt weiter zu öffnen und mehr französische Agrarprodukte zu kaufen. Mit Verweis auf den Handelsstreit mit den USA ergänzte Li, dieser könne mit Verhandlungen gelöst werden.

US-Präsident Donald Trump hat zuletzt zusätzliche Zölle auf Waren sowohl aus der Europäischen Union als auch aus China verhängt und damit die Furcht vor einem Handelskrieg geschürt.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%