WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Anti-Korruption Ukraine schafft neues Sondergericht

Bislang ist die Korruptionsbekämpfung in der Ukraine relativ wenig wirksam. Ein neues Sondergericht soll das nun ändern.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Das ukrainische Parlament hat die Einrichtung eines Anti-Korruptionsgerichts beschlossen. Quelle: dpa

Kiew Das ukrainische Parlament hat die Schaffung eines Sondergerichts für Korruptionsverfahren beschlossen. Dafür stimmte am Donnerstag eine breite Mehrheit von 315 der nominell 450 Abgeordneten in Kiew. „Das ist ein Sieg. Ein Sieg des ukrainischen Volkes. Mein Sieg als Präsident“, betonte Petro Poroschenko nach der Abstimmung.

Kein anderes Land der Welt habe so eine entschlossene Antikorruptions-Gesetzgebung wie die Ukraine. Der Gerichtshof sei unabhängig und ein Teil des reformierten Gerichtssystems.

Von der Schaffung des Gerichts hatten der Internationale Währungsfonds (IWF) und die EU die Gewährung weiterer Finanzhilfen für das Land abhängig gemacht. Es soll die bislang wenig wirksamen Einrichtungen zur Bekämpfung der Korruption ergänzen, nämlich ein Ermittlungsbüro und eine spezialisierte Staatsanwaltschaft.

Die Richter werden von einer Kommission aus ukrainischen Juristen und internationalen Experten ernannt. Dabei können die Ausländer eine Ernennung blockieren.

Die Nichtregierungsorganisation Transparency International zählt die Ex-Sowjetrepublik Ukraine neben Russland zu den korruptesten Ländern in Europa.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%