WiWo App Jetzt gratis testen!
Anzeigen

Anti-Korruptionskampagne Hochrangiger chinesischer Politiker muss gehen

China hat einen ranghohen Funktionär aus der Kommunistischen Partei ausgeschlossen worden. Su Rong soll seine Macht missbraucht und Staatseigentum veruntreut haben.

Fabers düstere Prognose für China
Marc Faber Quelle: Andreas Chudowski für WirtschaftsWoche
Rio de Janeiro Quelle: dapd
Kupfermine in Chile Quelle: IVAN ALVARADO
Taipeh 101 Quelle: dpa/dpaweb
Casino in Macau Quelle: REUTERS
Louis Vuitton in Shanghai Quelle: AP
Transformator Quelle: REUTERS

Ein ehemaliger Vize-Vorsitzender des höchstrangigen politischen Beratungsgremiums Chinas ist wegen Korruption aus der Kommunistischen Partei ausgeschlossen worden und muss alle Regierungstätigkeiten aufgeben. Die Zentrale Kommission für Disziplin erklärte am Montag, Su Rong, ehemals stellvertretender Chef der Politischen Konsultativkonferenz des chinesischen Volks, habe „große Beträge von Bestechungsgeldern“ angenommen, sich um die Beförderung von Kadern bemüht sowie um Vorteile für Unternehmen.

In Arbeit
Bitte entschuldigen Sie. Dieses Element gibt es nicht mehr.

Präsident Xi Jinping führt einen umfassenden Kampf gegen Korruption. Damit will er das öffentliche Vertrauen in die Partei wiederherstellen. Er warnte, dass ungezügelte Korruption die Rolle der Partei gefährde.
Der 66-jährige Su ist der höchstrangige Politiker, der im Zuge dieser Kampagne seinen Hut nehmen muss. Er war Parteichef in den Provinzen Qinghai, Gansu und Jiangxi.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%