WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Arbeitslosigkeit USA verzeichnen 26 Millionen Anträge auf Arbeitslosenhilfe seit Pandemie-Beginn

Zahlreiche Betriebe in den USA mussten wegen der Coronakrise schließen. Etwa jeder sechste Arbeiter hat seit Mitte März seinen Job verloren

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Etwa jeder sechste Arbeitnehmer habe seit Mitte März seinen Job verloren. Quelle: dpa

Mehr als 4,4 Millionen entlassene Arbeitskräfte haben vergangene Woche in den USA Arbeitslosenhilfe beantragt. Das teilte die Regierung am Donnerstag mit. Die von den Maßnahmen zur Bekämpfung der Corona-Pandemie verursachte Entlassungswelle hielt an.

In den fünf Wochen, seit zahlreiche Betriebe wegen des neuen Coronavirus schließen mussten, haben nun gut 26 Millionen Menschen Arbeitslosenhilfe beantragt. Etwa jeder sechste Arbeiter in den USA hat seit Mitte März seinen Job verloren, die bei weitem heftigste Entlassungswelle seit Beginn der Datenerhebung.

Die Zahl der Empfänger von Arbeitslosenhilfe ist auf rekordhohe 16 Millionen gestiegen – über den bisherigen Höchststand von 12 Millionen im Jahr 2010, nach dem Ende der von der Weltfinanzkrise ausgelösten Rezession. Die Zahl 16 Millionen spiegelt wider, wie viele Menschen das Antragsverfahren durchlaufen und anerkannt bekommen haben - und nun tatsächlich Geld erhalten.

In manchen US-Staaten sind Arbeitskräfte auf Hindernisse bei den Antragsverfahren gestoßen. Im Zuge eines im März verabschiedeten Hilfspakets sollen auch Freiberufler und Selbstständige Unterstützung erhalten. Doch viele Staaten genehmigten deren Anträge noch nicht, daher sind zahlreiche Arbeitslose noch nicht in der Statistik enthalten.

Der Arbeitsökonom Aaron Sojourner von der University of Minnesota sprach von einem „wirklich vernichtenden Schock für viele Familien und Kleinunternehmen“.

Am 8. Mai steht der Arbeitsmarktbericht der Regierung für April an. Ökonomen der Bank J.P. Morgan erwarten, dass darin der Verlust von 25 Millionen Arbeitsplätzen vermeldet wird - das wären fast drei Mal so viele, wie während der gesamten von der Finanzkrise ausgelösten Rezession verloren gingen.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%