WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen
Aus der weiten Welt

Mehr Mist, weniger Bric?

Seite 5/6

Risiko Demografie

Diese Volkswirtschaften geben 2050 den Ton an
Skyline Berlin schön Quelle: dpa
Eine Frau verkauft Hülsenfrüchte Quelle: REUTERS
Platz 9: Russland und der IranDank erneut hoher Ölpreise und einer stark steigenden Konsumnachfrage ist das russische BIP im Jahr 2011 laut amtlicher Statistik um 4,3 Prozent gewachsen. Für die kommenden drei Jahre sagen die HSBC-Experten Wachstumsraten in ähnlicher Größenordnung voraus. Sie gehen davon aus, dass Russland bis 2050 durchschnittlich um 3,875 Prozent wächst. Damit würde das Riesenreich in der Liste der größten Volkswirtschaften der Welt von Rang 17 (2010) auf Rang 15 steigen. Ebenfalls eine durchschnittliche Wachstumsrate von 3,875 Prozent bis 2050 prophezeit die britische Großbank dem Iran. Im Jahr 2011/2012 betrug das Bruttoinlandsprodukt Schätzungen zufolge circa 480 Milliarden US-Dollar. Zu den wichtigsten Wirtschaftszweigen Irans zählen die Öl- und Gasindustrie, petrochemische Industrie, Landwirtschaft, Metallindustrie und Kfz-Industrie. Die Inflationsrate wird von offizieller Seite mit 22,5 Prozent angegeben, tatsächlich liegt sie bei über 30 Prozent. Die Arbeitslosenrate beträgt offiziellen Angaben zufolge 11,8 Prozent. Quelle: dpa-tmn
Ginza-Viertel in Tokio Quelle: dpa
Mexikanische Flagge Quelle: dapd
Copacabana Quelle: AP
Baustelle in Jakarta Quelle: AP

Langfristig spielt das Bevölkerungswachstum eine ganz entscheidende Rolle für das Wachstum eines Marktes. Für seine Attraktivität ist nicht nur die absolute Größe der Bevölkerung wichtig, sondern auch die Entwicklung des Arbeitskräftepotenzials. Mit einer prognostizierten Bevölkerung von 44 Millionen wird Südkorea deshalb auch im Jahre 2050 noch ein recht überschaubarer Markt sein. Und selbst wenn es bis dahin mit dem Norden vereint sein sollte, wäre es noch mit Abstand das kleinste unter den betrachteten acht Ländern. Nach der Prognose der HSBC-Bank fällt das Land bis zum Jahr 2050 denn auch um zwei Ränge auf Platz 13 der größten Wirtschaftsnationen zurück.

 

Wie sich das Humankapital entwickelt

 

Geburten-

Ziffer*

Arbeitskräfte-

potenzial** (%)

Bevölkerung

2050 (Mio.)

Indien

2,7

0,9

1.614

Mexiko

2,3

0,2

129

Indonesien

2,1

0,4

288

Türkei

2,1

0,5

97

Brasilien

1,8

0,1

219

China

1,7

-0,3

1.417

Russland

1,4

-0,9

116

Südkorea

1,1

-0,9

44

*Kinder pro Frau** jährliche Veränderung zwischen 2010 und 2050

Quelle: HSBC, eigene Berechnungen

 

Russlands Bevölkerung wird in den nächsten 40 Jahren um rund 25 Millionen schrumpfen, Chinas und Brasiliens Bevölkerungszahl wird dagegen noch wachsen, wenn auch langsam.

Inhalt
Artikel auf einer Seite lesen
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%