WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

"Brit-In" Junge Union fordert EU-Beitritt Großbritanniens im Jahr 2035

Noch bevor Großbritannien aus der EU ausgetreten ist, plant die Junge Union bereits die Wiederaufnahme des Königreichs – im Jahr 2035.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Der Vorsitzende der Jungen Union, Paul Ziemiak, will einen regen Austausch der europäischen Jugendgruppen erreichen. Quelle: dpa

Berlin Angesichts des bevorstehenden EU-Austritts Großbritanniens fordert die Junge Union, sofort mit einer „Brit-In“-Kampagne zu beginnen - also der Vorbereitung einer Wiederaufnahme des Königreichs in die Europäische Union. „Unser Ziel ist ein Wiedereintritt Großbritanniens im Jahr 2035“, teilte der Vorsitzende der gemeinsamen Jugendorganisation von CDU und CSU, Paul Ziemiak, am Mittwoch mit.

Er verwies darauf, dass es bei dem Brexit-Referendum 2016 in der Altersgruppe der 25- bis 49-jährigen Briten eine Mehrheit für den Verbleib des Landes in der EU gegeben habe. „Von der Gruppe der 18- bis 24-jährigen Briten war in Umfragen weniger als ein Viertel für den Austritt Großbritanniens aus der EU.“

Leider hätten diese Wählergruppen aber unterdurchschnittlich an dem Referendum teilgenommen. Es müsse nun zu einem verstärkten Austausch der europäischen Jugendgruppen mit der pro-europäischen Jugend in Großbritannien kommen, um eine spätere Korrektur der Entscheidung zu erreichen. Großbritannien wird Ende März 2019 aus der EU ausscheiden.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%