WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Bürgerkriegsland EU-Kommission will Jordanien in Syrien-Gespräche einbeziehen

Jordanien sei das vertrauenswürdigste Land in der Region, so die EU-Kommission. Daher biete es sich an, die Rolle des Vermittlers zu übernehmen.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Der EU-Nachbarschaftskommissar sieht Vorteile darin, Jordanien in die Syrien-Gespräche einzubeziehen. Quelle: Reuters

Berlin Die EU-Kommission spricht sich für eine Beteiligung von Jordanien bei den Gesprächen über Syrien aus. „Ich bin überzeugt, dass der Westen bei den Verhandlungen über die Zukunft Syriens Jordanien einbeziehen und als Vermittler nutzen sollte“, sagte der EU-Nachbarschaftskommissar Johannes Hahn der Zeitung „Welt“ (Samstagausgabe) einem Vorabbericht zufolge.

„Jordanien wäre wahrscheinlich von allen Ländern in der Region der vertrauenswürdigste Makler.“ Heute (Samstag) findet ein Syrien-Gipfel statt, an dem Staats- und Regierungschefs von Deutschland, Frankreich, Russland und der Türkei teilnehmen.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%