Buschfunk

Copa und Kaiserschnitt

Alexander Busch Quelle: Frank Beer für WirtschaftsWoche
Alexander Busch Korrespondent (São Paulo)

Brasilianer sind verrückt nach Fußball - und das prägt sogar das Geschehen in den Kreißsälen. Inklusive Räume für die feiernden Verwandten.

Schönheit jenseits der Fußballstadien
Zwölf Spielorte in einem Land mit doppelt so viel Fläche wie die EU, in das die Bundesrepublik 24 Mal hineinpassen würde – das Austragungsland der Fußballweltmeisterschaft bietet ganz eigene Herausforderungen, aber auch besondere Attraktionen. Die deutsche Nationalmannschaft muss für ihre drei Vorrundenspiele etwa 6000 Kilometer fliegen – das ist knapp die Entfernung zwischen Frankfurt und New York. Für die Fußballfans sind die Distanzen eine Chance. An vielen Spielorten gibt es Sehenswürdigkeiten. Eine Übersicht über die touristischen Attraktionen, von Traumstränden oder avantgardistischen Kunst- und Architekturparks bis zu historischen Städtchen und Dschungellandschaften. Quelle: dpa
Salvador de BahiaDeutschland : Portugal, 16. Juni Salvador de Bahia ist mit 3,3 Millionen Einwohnern die drittgrößte Stadt Brasiliens und das Zentrum der afro-brasilianischen Kultur des Landes. Von hier kommen der Tanzkampf Capoeira und die Blocos Afro, Trommelgruppen wie Olodum, die jedes Spiel der Seleção begleiten, am liebsten beim Public Viewing in der kolonialen Altstadt. Nur hier gibt es die Moqueca: Fisch und Meeresfrüchte in Palmöl und Kokosmilch gekocht. Meisterhaft macht das Beto Pimentel in seinem Restaurant Paraíso Tropical. Hier kommt nur auf den Tisch, was am frühen Morgen aus dem Meer, den Plantagen und aus dem Regenwald geholt wurde (restauranteparaisotropical.com.br). In der Nähe von Salvador liegen Traumstrände. Morro de São Paulo ist mit dem Katamaran in eineinhalb Stunden zu erreichen. Auf der Insel gibt es geschmackvolle Pousadas, Design-Hotels, in denen sich die Gäste von den Partys an den Stränden erholen können. Tipp: minhaloucapaixao.com.br Quelle: dpa
FortalezaDeutschland : Ghana, 21. Juni Über die Strände der Nordostmetropole fegt permanent ein kräftiger, erfrischender Wind. Das ist gut für die Windkraftanlagen – aber noch interessanter für das Wind- und Kite-Surfer-Paradies Jeriquaquara, 300 Kilometer entfernt von der Hauptstadt des Bundesstaates Ceará. Das ehemalige Hippiedorf ist heute zwar voller gestylter Unterkünfte, doch die Stadt konnte sich etwas vom Woodstock-Feeling erhalten. So trifft sich zum Beispiel jeden späten Nachmittag das ganze Dorf auf der gewaltigen Düne am Strand, um die Sonne im Meer versinken zu sehen. Tipp: Pousada Jeriba. Quelle: dpa
RecifeDeutschland : USA, 26. Juni Die Hafenstadt Recife ist mit 1,5 Millionen Einwohnern Hauptstadt des Bundesstaats Pernambuco. Relativ nahe der anstrengenden Metropole liegt mit 550 Kilometern und gut 45 Flugminuten entfernt die Inselgruppe Fernando de Noronha. Vor den Stränden des Vulkanarchipels ist das Wasser so klar wie im Aquarium. Die Küste zählt zu den schönsten Tauchgebieten der Welt und ist dennoch sehr ruhig. Tipp: Pousada Zé Maria. Quelle: REUTERS
Porto AlegreAchtelfinale ggf. mit Deutschland (Gruppenerster, 30. Juni) Cabernet statt Caipirinha: 90 000 Hektar Wein werden heute in Brasilien angebaut, fast so viel wie in Deutschland. Italiener brachten die ersten Trauben nach Brasilien. Der Merlot ist beliebt, brasilianischer Sekt gewinnt internationale Preise. Im südbrasilianischen Bento Gonçalves reiht sich im „Tal des Weines“ ein Gut an das nächste. Tipp: Casa Valduga, Miolo und Salton. Quelle: REUTERS
Belo HorizonteMögliches Halbfinale Brasilien : Deutschland, 08. Juni Der brasilianische Bergbaumilliardär Bernardo Paz beschloss vor 15 Jahren, dass er nicht mehr reicher werden wollte – und begann seine Farm zu einem botanischen Garten auszubauen und mit zeitgenössischer Kunst zu füllen. Führende Künstler der Gegenwart hat er eingeladen, sich dort auszutoben. Preisgekrönte Architekten haben in Inhotim für die Avantgarde Pavillons gebaut – die selbst wieder architektonische Avantgarde sind ( inhotim.org.br). Tipp: estalagemdomirante.com.br Quelle: dpa
ManausVorrunde: USA, Schweiz Brasilien, das ist Regenwald, der sich unter Luxusbedingungen erkunden lässt und zum Reiseprogramm gehören sollte. Tipp: anavilhanaslodge.com Quelle: REUTERS

Heute werden wenige Brasilianer geboren. Am nächsten Dienstag auch nicht und am 23. Juni genauso wenig. Kommt die brasilianische Elf nach der Vorrunde weiter, dürfte es Tage geben, an denen kaum noch Brasilianer zur Welt kommen werden. Denn brasilianische Schwangere und ihre Ärzte wollen nicht an den Spieltagen der Seleção von der Geburt abgelenkt werden. Also verlegen sie den Geburtstag nach dem Spielkalender. Am liebsten ein paar Tage vor, zur Not eben auch nach den Spielen. Das ist in Brasilien ziemlich einfach möglich, weil mehr als die Hälfte aller Babys per Kaiserschnitt auf die Welt kommt. In privaten Krankenhäusern sind es über 80 Prozent.

Diese Unternehmen profitieren von der Fußball-WM
AB InBevWer in einem brasilianischen WM-Stadion ein Bier zischen will, muss zu Budweiser aus dem Konzern AB InBev greifen. Für den weltgrößten Bierhersteller und WM-Sponsor hat die Fifa extra das Ausschankverbot in Stadien aufgehoben. Auch zwei Kilometer um die Stadien herum darf nur Budweiser getrunken werden. Außerhalb dieser Bannmeilen ist es ebenso schwer, um AB-InBev-Produkte herum zu kommen. Ob Brahma, Skol oder Antarctica – fast alle gängigen Biermarken in Brasilien gehören längst zu AB InBev. Quelle: dapd
AdidasDer fränkische Sportartikelhersteller Adidas stellt mit dem "Brazuca" den offiziellen WM-Ball her. Das 129,95 Euro teure Stück wird reichlich Abnehmer finden: Sein Vorgänger, der "Jabulani" zur WM in Südafrika, verkaufte sich immerhin über 15 Millionen Mal. Quelle: dpa
Hyundai und KiaBrasilien ist mit 1,6 Millionen Neuzulassungen von Januar bis April 2014 dem Verband der Autoindustrie (VDA) zufolge der fünftgrößte Automobilmarkt der Welt. Daraus erhofft sich vor allem die koreanische Hyundai Kia Automotive Group einiges rauszuholen. Als Fifa-Sponsor stellt der Konzern mit 1.021 Fahrzeugen die offizielle WM-Flotte während des Großereignisses. Quelle: dapd
ContinentalWährend in den WM-Stadien der Ball rollt, sollen in den Straßen Brasiliens die Reifen von Continental rollen. Schon jetzt hat der Reifenhersteller aus Hannover einen Marktanteil in Brasilien von zehn Prozent. Als Sponsor der WM soll dieser Anteil steigen - nicht nur in Brasilien, sondern weltweit. Quelle: dpa
Deutsche ArchitektenbürosZahlreiche WM-Spiele werden in deutschen Designobjekten stattfinden. Die Planungsentwürfe der Stadien Manaus (Foto), Belo Horizonte und Brasilia stammen aus dem Hamburger Architektenbüro "gmp" und die neue Arena in Salvador stammt von "Schulitz + Partner" aus Braunschweig. Quelle: dpa
Coca-ColaCoca Cola darf sich rund um die WM über einen hohen Absatz freuen - vor allem im heißen Brasilien. Laut dem Marktforschungsinstitut YouGov gibt jeder vierte Brasilianer Coca Cola als seine beliebteste Getränkemarke an. In Deutschland ist es jeder Neunte. Um außer die Fans in den WM-Stadien auch die Zuschauer rund um den Globus zu erreichen, will das Unternehmen dieses Jahr seine größte WM-Kampagne aller Zeiten aufstellen: Dazu gehören YouTube-Videos, TV-Spots, die Original-WM-Trophäe, die in einer PR-Aktion für Coca Cola um die Welt reiste und der neue "Coke-Song" von Sänger David Correy für die WM. Quelle: dpa
SonyViele Fans kaufen zur WM gerne neue Fernseher, um das Fußballspektakel in Top-Qualität zu erleben. An diesem Geschäft will WM-Sponsor Sony mit verdienen und hat mit dem 55 Zoll großen Sony 4K (Foto) den „offiziellen WM-Fernseher“ herausgebracht. Quelle: dpa

Deswegen werden während der Weltmeisterschaft in Brasilien die Kreißsäle vor und nach den Spielen aus allen Nähten platzen. Das ist schon an normalen Feiertagen so. In den zwei Wochen vor Weihnachten steigt die Geburtsrate in den Geburtskrankenhäusern São Paulos um drei Viertel an, um dann an den Weihnachtsfeiertagen völlig einzubrechen. Ist der Donnerstag ein Feiertag, dann nehmen die Geburten am Mittwoch um fast die Hälfte zu – damit die Ärzte, Schwangere und ihre Familien das verlängerte Wochenende schon zuhause verbringen können.

In Arbeit
Bitte entschuldigen Sie. Hier steht ein Element, an dem derzeit noch gearbeitet wird. Wir kümmern uns darum, alle Elemente der WirtschaftsWoche zeitnah für Sie einzubauen.

Und sollte das Baby nicht mitspielen und doch ausgerechnet an einem Spieltag zur Welt kommen wollen – kein Problem: In brasilianischen Privatkrankenhäusern gibt es in den normalen Zimmern immer einen größeren Vorraum für die feiernden Verwandten – mit Flachbildschirm, Mini-Bar, Sofa-Gruppe und manchmal sogar einem Glasfenster, durch das die im Bett ruhende Schwangere der Party und dem Spiel zuschauen kann.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%