CO2-Zertifikate EU-Parlament votiert für Kompromiss bei Emissionshandel

Bis 2032 kann die Industrie weiterhin mit den kostenlosen CO2-Zertfikaten rechnen. Danach will die EU sie auslaufen lassen, um die Emissionen zu reduzieren.

  • Teilen per:
  • Teilen per:
Die kostenlosen CO2-Zertifikate laufen 2032 aus. Quelle: imago images/Future Image

Das EU-Parlament hat in der Debatte um den Emissionshandel dafür gestimmt, die kostenlosen CO2-Zertifikate für die Industrie bis 2032 auslaufen zu lassen. Damit sollen die Treibhausgasemissionen schneller sinken.

Eine erste Abstimmung dazu war noch Anfang des Monats gescheitert, etwa an der Frage, wie lange die Übergangsphase laufen solle. Das Gesetz ist damit allerdings noch nicht durch. Das Votum vom Mittwoch bestätigt vielmehr die Position des Parlaments für die bevorstehenden Verhandlungen mit den EU-Ländern über das endgültige Gesetz.

Der ETS-Emissionshandel ist ein besonders wichtiger Teil der europäischen Klimapolitik, vor allem für die Industrie. Er macht Umweltverschmutzungen über die Zeit immer teurer, so dass ein Anreiz gesetzt wird, klimafreundlicher zu produzieren. Die EU ist zusammengenommen der drittgrößte CO2-Emittent der Welt.

Mehr: Privatanleger können auf den Preis des Klimas wetten

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%