WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Defizitverfahren Italiens Finanzminister zuversichtlich im Schuldenstreit mit EU

Italien droht wegen Schulden ein EU-Strafverfahren. Der italienische Finanzminister Tria hält eine Lösung im Schuldenstreit zwischen der EU und Italien für möglich.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Italiens Finanzminister ist sich sicher, dass sich das Strafverfahren der EU abwenden lässt. Quelle: Reuters

Fukuoka Italiens parteiloser Finanzminister Giovanni Tria hat sich zuversichtlich über eine Einigung im Streit über Italiens Staatsschulden gezeigt. „Ich bin sicher, dass wir eine Lösung finden können, denn es ist die Haltung der italienischen Regierung, die finanziellen Regeln einzuhalten“, sagte er am Sonntag nach dem Treffen der Finanzminister und Notenbankchefs der 20 größten Industrie- und Schwellenländer (G20) im japanischen Fukuoka. Notenbankchef Ignazio Visco sagte, die mit den italienischen Staatschulden verbundenen Risiken seien bei dem G20-Treffen kein Diskussionsthema gewesen. Wegen des steigenden Schuldenbergs droht Italien ein Strafverfahren der EU-Kommission.

Mehr: Italien wird von seinen Schulden erdrückt, überfällige Strukturreformen wird diese Regierung nicht anpacken. Die EU muss handeln – bevor sie alte Fehler erneut begeht.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%