WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Einreise- und Vermögenssperren EU verlängert Sanktionen gegen Venezuela

Die EU hält ein weiteres Jahr an den Sanktionen gegen die venezolanische Regierung fest. Die politische Lage habe sich weiter verschlechtert.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
EU verlängert Sanktionen gegen Venezuela Quelle: Reuters

Brüssel Die EU hat ihre Sanktionen gegen Venezuela und die dortige politische Führung um ein Jahr verlängert. Betroffen sind nach Angaben des Rates der Mitgliedstaaten 18 Vertraute des sozialistischen Präsidenten Nicolás Maduro, für die weiter EU-Einreiseverbote und Vermögenssperren gelten werden.

Zudem bleibt der Export von Waffen und Ausrüstung nach Venezuela verboten, die zur Unterdrückung der Zivilgesellschaft eingesetzt werden können. Als Grund für die Entscheidung nannte die EU am Dienstag die weitere Verschlechterung der Lage in dem südamerikanischen Land.

Die von den Sanktionen betroffenen Personen werden für Menschenrechtsverletzungen sowie für die Untergrabung der Demokratie und der Rechtsstaatlichkeit in Venezuela verantwortlich gemacht. Zahlreiche Staaten, internationale Organisationen und die Opposition sehen auch die jüngsten Wahlen in dem Land als undemokratisch an, weil viele Regierungsgegner in Haft sitzen oder nicht zur Wahl zugelassen waren.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%