WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Emmerson Mnangagwa Nach Wahlsieg – Simbabwischer Präsident ruft das Land zur Einheit auf

Die Wahl in Simbabwe ist von Manipulationsvorwürfen geprägt. Dennoch ruft der neue Präsident Emmerson Mnangagwa das Land nun auf, in die Zukunft zu blicken.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Hat er bei den ersten freien Wahlen nach vier Jahrzehnten in Simbabwe betrogen? Quelle: AP

Harare Der simbabwische Präsident Emmerson Mnangagwa hat nach seinem umstrittenen Wahlsieg das Land zur Einheit aufgerufen. Simbabwe müsse jetzt die Wahl hinter sich lassen und in die Zukunft blicken, erklärte Mnangagwa am Montag.

Er sprach am Heldentag, an dem das Land an die Menschen erinnert, die in den 70er Jahren im Kampf gegen die weißen Kolonialherrscher ihr Leben verloren.

Mnangagwa sollte eigentlich am Sonntag vereidigt werden. Die Zeremonie wurde jedoch verschoben, weil die Opposition das Wahlergebnis vor dem Verfassungsgericht anficht. Den offiziellen Ergebnissen zufolge kam Mnangagwa auf 50,8 Prozent der Stimmen, sein Herausforderer Nelson Chamisa erreichte etwas mehr als 44 Prozent.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%