WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

EU-Kommission Brüssel will mehr Kostentransparenz bei Überweisungen in Europa

Wer im europäischen Ausland mit Karte bezahlt, kann die Wechselkurse auf seiner Kontoabrechnung nur schwer nachvollziehen. Die EU-Kommission will das ändern.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Die EU-Kommission will das Bezahlen im innereuropäischen Ausland transparenter machen – auch hohe Zusatzzahlungen für Euro-Zahlungen sollen wegfallen. Quelle: dpa

Brüssel Verbraucher in Europa sollen nach dem Willen der EU-Kommission künftig besser über die Kosten von Zahlungen aufgeklärt werden, bei denen mehrere EU-Währungen im Spiel sind. „Die Währungsumrechnung muss völlig transparent sein, wenn Verbraucher in einem Land, in dem nicht dieselbe Währung gilt wie in ihrem Herkunftsland, mit ihrer Bankkarte bezahlen“, sagte EU-Finanzkommissar Valdis Dombrovskis am Mittwoch in Brüssel.

Wenn Verbraucher auf Auslandsreisen bei Kartenzahlungen etwa zwischen Euro und der heimischen EU-Währung wählen können, sollten die jeweils damit verbundenen Kosten klar ersichtlich sein. Dies solle auch für Online-Zahlungen gelten, teilte die Brüsseler Behörde mit. Verbraucherschützer kritisieren, dass die Kosten hier bislang für die Kunden undurchschaubar seien.

Außerdem sollen Verbraucher und Unternehmen in ganz Europa nach dem Vorschlag der EU-Kommission künftig günstiger in Euro zahlen können. Es solle keinen Unterschied mehr machen, ob eine Überweisung zwischen zwei Euro-Staaten oder außerhalb des gemeinsamen Währungsgebiets vorgenommen werde, hieß es.

Derzeit berechnen Banken und Kreditunternehmen bei Euro-Zahlungen in EU-Ländern, die die Gemeinschaftswährung nicht eingeführt haben, teilweise hohe Zusatzgebühren. Künftig soll hier aber auch außerhalb des Euroraums derselbe Preis wie für Inlandszahlungen in der lokalen Währung gelten – je nach Land sind dies geringe oder gar keine Zusatzkosten.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%