WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

EU-Kommission Juncker will Zusammenarbeit mit Arabischer Liga verstärken

EU-Kommissionschef Jean-Claude Juncker will mit dem Gipfel eine Botschaft an die Welt senden – und zum Dialog aufrufen.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:

Scharm el Scheich Die Europäische Union will beim ersten Gipfel mit der Arabischen Liga die Zusammenarbeit mit den Nachbarländern verstärken. Der Gipfel als solches sei schon eine Botschaft an den Rest der Welt, sagte EU-Kommissionschef Jean-Claude Juncker am Sonntag vor Beginn des zweitägigen Treffens im ägyptischen Badeort Scharm el Scheich. Die Teilnehmer repräsentierten insgesamt zwölf Prozent der Weltbevölkerung.

Juncker bejahte die Frage, ob er Bauchgrimmen angesichts der Menschenrechtslage in vielen arabischen Ländern habe. Er sage aber weiter: „Wenn ich nur mit lupenreinen Demokraten reden würde, wäre ich am Dienstag schon mit meiner Woche ans Ende gekommen“. Europa müsse mit allen reden, erklärte der EU-Kommissionschef. „Aber man muss offen reden, ohne dass man das Thema Menschenrechte jetzt überhöht, aber man darf es auch nicht untergewichten.“

Bei dem Treffen am Roten Meer kommen fast 50 Könige, Präsidenten, Emire und andere Regierungsvertreter zusammen. Für Deutschland nimmt Bundeskanzlerin Angela Merkel teil.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%