WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

EU-Mitgliedschaft Türkei will trotz Kritik weiter nach Europa

Die Türkei will laut ihres EU-Botschafters den Weg Richtung Europa fortsetzen – ungeachtet nicht abreißender Kritik aufgrund von Verhaftungen von Journalisten und Politikern. Der Dialog werde auch zukünftig fortgesetzt.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Obwohl die Türkei für ihr Vorgehen gegen kritische Journalisten und Oppositionell immer wieder scharf kritisiert wird, will man die Verhandlungen über einen EU-Beitritt laut des türkischen EU-Botschafters weiter fortsetzen. Einige EU-Politiker hatten in den letzten Wochen immer ein Aussetzen der Verhandlungen gefordert. Quelle: dpa

Frankfurt Die Türkei strebt trotz der Kritik der EU an der politischen Entwicklung nach dem gescheiterten Militärputsch eine EU-Mitgliedschaft an. „Trotz der Rhetorik, die wir von einigen EU-Offiziellen vernehmen, wird der Dialog zwischen beiden Seiten unverändert fortgesetzt“, sagte der türkische EU-Botschafter Selim Yenel der Zeitung „Die Welt“ (Montagausgabe) laut Vorabbericht.

„Die EU-Mitgliedschaft bleibt unser Ziel und wir halten daran fest.“ Mehrere EU-Politiker hatten wegen der Verhaftungen von Politikern und Journalisten eine Unterbrechung der Beitrittsverhandlungen und Wirtschaftssanktionen gegen das Land am Bosporus gefordert.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%