Ex-WTO-Chef Lamy Border-Adjustment-Tax wird WTO-regelkonform - „USA treten nicht aus“

Exklusiv

Der frühere Generaldirektor der Welthandelsorganisation (WTO), Pascal Lamy, erwartet, dass US-Präsident Donald Trump sich für eine Version der umstrittenen Border-Adjustment-Tax entscheidet, die den Regeln der WTO entspricht.

Pascal Lamy. Quelle: REUTERS

„Wenn Trump Importe behindert, schießt er sich in den Fuß“, sagte er der WirtschaftsWoche. „Er schützt vielleicht ein paar Jobs im Stahlsektor, aber im Silicon Valley würden sehr viele Jobs verloren gehen.“ Eine der beiden Optionen, die auf dem Tisch liegen, entspricht nach der Einschätzung Lamys den Regeln der WTO. Die Border-Adjustment-Tax würde Exporte begünstigen und Importe verteuern.

Eine Reform der US-Unternehmenssteuer bezeichnete Lamy als „überfällig“. Der Franzose betont: „Das bisherige US-Unternehmenssteuersystem ist absurd, weil es Unternehmen einen Anreiz bietet, die Gewinne im Ausland zu lassen, statt sie zurückzuholen.“

Lamy geht davon aus, dass Trump trotz Drohgebärden sein Land nicht aus der WTO führen wird. „Trump wird viel schreien, er wird viel Lärm machen“, sagt Lamy, „aber ich gehe nicht davon aus, dass die USA aus der WTO austreten werden.“ 

Sie lesen eine Vorabmeldung aus der aktuellen WirtschaftsWoche. Mit dem WiWo-Digitalpass erhalten Sie die Ausgabe bereits am Donnerstagabend in der App oder als eMagazin. Alle Abo-Varianten finden Sie auf unserer Info-Seite.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%