Experten hatten mehr erwartet US-Wirtschaft beschleunigt Wachstum auf 2,5 Prozent

Die US-Konjunktur zieht zum Jahresbeginn deutlich an. Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) der weltgrößten Volkswirtschaft legte im ersten Quartal 2013 aufs Jahr hochgerechnet um 2,5 Prozent zu.

Die größten Gläubiger der USA
Der Schuldenberg der USA wächst und wächst. Inzwischen ist die 15-Billionen-Dollar-Marke locker geknackt. Mit rund einem Drittel der Summe steht Washington im Ausland in der Schuld. Staaten und Investoren aus aller Welt halten (Stand Mai 2012) US-Staatsanleihen im Wert von mehr als fünf Billionen US-Dollar. Dem südlichen Nachbar der USA, Mexiko, schuldete die größte Volkswirtschaft der Welt im Mai nach Angaben des US-Finanzministeriums 46,3 Milliarden US-Dollar. Innerhalb von zwölf Monaten haben die Mexikaner ihren Besitz an US-Schuldscheinen fast verdoppelt: Vor einem Jahr hatte Mexiko noch US-Anleihen im Wert von 27,7 Milliarden US-Dollar im Portfolio. Quelle: REUTERS
Obama, Merkel Quelle: dpa
Schweizer Flagge Quelle: REUTERS
Obama, Putin Quelle: dpa
Flagge Großbritannien Quelle: dpa
Meer vor Nassau Quelle: dapd
Brasilien entwickelt sich immer mehr zu einer Wirtschaftsmacht. Das Bruttoinlandsprodukt wuchs 2010 um 5,5 Prozent. Die heimische Währung hingegen macht Probleme: Der Real verteuerte sich zunehmend gegenüber dem US-Dollar. Zwischen Ende 2008 und Oktober 2010 wurde der Real um 38 Prozent aufgewertet. Die Zentralbank erhöhte daraufhin ihre Dollarbestände um ein Viertel auf über 270 Milliarden Dollar. Das Land besitzt derzeit US-Staatsanleihen im Wert von 243,4 Milliarden US-Dollar, der Wert steigt konstant. Brasilien liegt damit auf Rang 4. Quelle: dapd
Hugo Chavez Quelle: REUTERS
Japanischer Bänker vor der Kursanzeige Quelle: REUTERS
Obama, Jintao Quelle: dapd
US-Flagge vor dem Kapitol Quelle: dpa

Das teilte das Handelsministerium nach einer ersten Schätzung am Freitag mit.

Die neusten Zahlen belegen zwar eindeutig den erwarteten Aufwärtstrend: Noch im vierten Quartal 2012 wuchs die Wirtschaft lediglich um magere 0,4 Prozent. Doch es gibt auch Schattenseiten: Experten hatten in den ersten drei Monaten dieses Jahres mit noch mehr Schwung gerechnet - bis zu hochgerechnet drei Prozent hätte die Konjunktur zulegen sollen.

Die größten US-Konzerne – und wie viele Jobs sie stellen

Der Aufschwung wird nach Angaben der Regierung vor allem vom privaten Konsum getragen, der aufs Jahr gerechnet um 3,2 Prozent anstieg. Die Finanzagentur Bloomberg sprach vom größten Sprung bei den Konsumausgaben seit zwei Jahren. Auch der Export habe zur Entwicklung beigetragen.

Negativ schlagen dagegen die Ausgabenkürzungen der Regierung zu Buche, teilte das Ministerium mit. „Die Schwäche bei den Regierungsausgaben ist ein Thema“, zitiert Bloomberg einen Analysten in New York.

In Arbeit
Bitte entschuldigen Sie. Hier steht ein Element, an dem derzeit noch gearbeitet wird. Wir kümmern uns darum, alle Elemente der WirtschaftsWoche zeitnah für Sie einzubauen.

In den USA haben Anfang März automatische Kürzungen in Milliardenhöhe begonnen, die vor allem auch im Militärhaushalt Spuren hinterlassen. Es handelt sich um Kürzungen nach dem Rasenmäherprinzip, die Präsident Barack Obama gerne durch „intelligentes Sparen“ ersetzen würde. Gespräche mit der Opposition brachten aber bislang keinen Durchbruch.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%