WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Export Schweizer Firma soll Sarin-Chemikalie nach Syrien geliefert haben

Syrien hat offenbar Isopropanol von einem Schweizer Unternehmen bekommen. Die Chemikalie ist wichtig für die Produktion des Nervengases Sarin.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Syrien: Schweizer Firma soll Giftgas-Chemikalie geliefert haben Quelle: AP

Bern Eine Schweizer Firma hat nach Medienberichten eine für die Herstellung des Nervengases Sarin wichtige Chemikalie an Syrien geliefert. Das Schweizer Staatssekretariat für Wirtschaft (Seco) beurteilte diese im Jahr 2014 erfolgte Lieferung von Isopropanol damals als „plausibel“, berichtete die Agentur SDA.

Angesichts der jüngsten Entwicklung würde ein derartiger Export „ziemlich sicher unterbunden worden“, antwortete stag von Seco auf eine entsprechende Anfrage der Agentur. Das Isopropanol, das nicht auf den Listen des Chemiewaffenübereinkommens stehe, sei damals an einen privaten syrischen Pharmahersteller geliefert worden.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%