Foxconn-Fabrik Beschäftigte verlassen iPhone-Fabrik in China nach Coronafällen

Dieses Videostandbild zeigt Menschen mit Koffern und Taschen, die nach einem Corona-Lockdown das Werksgelände des Apple-Zulieferers Foxconn in Zhengzhou verlassen. Quelle: dpa

In China haben Mitarbeiter des Apple-Zulieferers Foxconn nach einem Corona-Lockdown die Flucht ergriffen. In sozialen Medien kursieren zahlreiche Videos von Arbeitern, die das Werksgelände des Unternehmens verließen.

  • Teilen per:
  • Teilen per:

Arbeiterinnen und Arbeiter der für Apple produzierenden Foxconn-Fabrik in Zhengzhou in Nordchina haben offenbar nach einigen Coronafällen das Unternehmensgelände verlassen. Auf chinesischen Social-Media-Plattformen zirkulierende Videos zeigten Menschen, bei denen es sich um Foxconn-Beschäftigte handeln soll, über Zäune klettern und auf einer Straße vom Fabrikgelände weggehen. Offenbar wollten sie, nachdem die mit Corona infizierten Kolleginnen und Kollegen in Quarantäne genommen wurden, selbst einer in China unter der dort praktizierten „Zero-Covid“-Strategie drohenden Isolierung entgehen.

Auftreten von Covid-Infektionen haben in China immer wieder zum Lockdown ganzer Städte geführt. Zuletzt hatte der Disney-Park in Shanghai auf unbestimmte Zeit geschlossen, „um der Erfordernis von Pandemieprävention und -Kontrolle zu folgen“.

In der Foxconn-Fabrik in Zengzhou können bis zu 350.000 Menschen arbeiten. Sie ist eine der größten in China und produziert Produkte für den US-Tech-Giganten Apple, darunter das neue iPhone-Modell.

Nicht alle Videos, die Arbeiter beim Verlassen der Fabrik zeigen sollen, konnten verifiziert werden. Unklar war auch, ob sie flohen oder mit Erlaubnis das Gelände verließen.

Exklusive BCG-Analyse Die 10 besten Aktien der Welt

Die politische Weltlage und Sorgen vor weiter hohen Zinsen verunsichern die Börse. Das exklusive Ranking der besten Aktien der Welt – und zehn Titel, die jetzt kaufenswert sind.

Passives Einkommen aufbauen Ihr Weg zur finanziellen Unabhängigkeit

Finanzielle Unabhängigkeit muss kein Traum bleiben. Mit dem richtigen Wissen und passenden Strategien kommen auch Sie auf die Erfolgsspur. Wir zeigen, wie es geht.

Finanzielle Freiheit Von Kapitalerträgen leben – wie schaffe ich das?

Ein Leser will seinen Lebensunterhalt mit aktivem Börsenhandel bestreiten. WiWo Coach Michael Huber erklärt, worauf man bei diesem Plan achten sollte, und rechnet vor, wie viel Grundkapital dafür nötig ist.

 Weitere Plus-Artikel lesen Sie hier

Freiwillige in umliegenden Dörfern versorgten die Menschen mit Essen und Trinken. Einer dieser Freiwilligen, der seinen Namen nicht genannt wissen wollte, sagte, er sei im Dorf Xingyang mit der Leitung der Versorgung beauftragt worden. Die Menschen in einem Video, dass er veröffentlicht habe, seien Foxconn-Beschäftigte, weil sie diese Straße hätten nehmen müssen, wenn sie die Fabrik verlassen.

Lesen Sie auch: Xis neue Ära: Worauf sich die Wirtschaft in China einstellen muss

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%