WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Friedensgespräche möglich Afghanische Ratsversammlung beschließt Freilassung von Taliban-Kämpfern

Die mehr als 3000 Ratsmitglieder wollen mit der Freilassung von 400 Extremisten den Weg zu Friedensverhandlungen frei machen. Diese sollen in Katar beginnen.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Zum Afghanischen Rat Loja Jirga gehören Stammesälteste und politische sowie religiöse Führer. Quelle: AP

Die große afghanische Ratsversammlung Loja Dschirga hat am Sonntag der Freilassung von 400 Taliban zugestimmt. Dies solle den Beginn von Friedensgesprächen und das Ende des Blutvergießens ermöglichen, begründete die Versammlung ihren Beschluss.

Im Februar hatten sich die USA und die Taliban auf ein Abkommen geeinigt, das den Abzug der US-Truppen ermöglichen soll. Dabei wurde vereinbart, dass als Voraussetzung für Gespräche zwischen den Islamisten und der von den USA unterstützten Regierung in Kabul etwa 5000 Taliban-Kämpfer aus afghanischen Gefängnissen freigelassen werden sollen. Die Regierung hat alle bis auf etwa 400 Extremisten freigelassen, denen sie schwerste Verbrechen vorwirft. Nach Informationen westlicher Diplomaten sollen die Friedensgespräche demnächst in Doha beginnen.

Der afghanische Präsident Ashraf Ghani hatte die Versammlung in der Hauptstadt Kabul einberufen. Rund 3200 Stammesälteste, geistliche und politische Anführer und kommunale Delegierte aus allen Provinzen des Landes am Hindukusch waren eingeladen.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%