WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

G20-Gipfel Bundesregierung verbietet Auftritt von Erdogan in Deutschland

Der türkische Ministerpräsident wird nicht wie gewünscht am Rande des G20-Gipfels in Deutschland auftreten können. Außenminister Sigmar Gabriel erteilte Erdogan am Donnerstag eine Auftrittsverbot.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Außenminister Sigmar Gabriel (SPD) verbietet Auftritt von Erdogan in Deutschland. Quelle: dpa

Die Bundesregierung wird den geplanten Auftritt des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan vor Anhängern in Deutschland verbieten. „Wir teilen der Türkei mit, dass wir der Überzeugung sind, dass ein solcher Auftritt in Deutschland nicht möglich ist. Da gibt es verfassungsrechtliche Rechtssprechung, dass wir das auch können“, sagte Bundesaußenminister Sigmar Gabriel (SPD) am Donnerstag in Moskau.

Gleichzeitig forderte er ein generelles Verbot von Wahlkampfauftritten ausländischer Politiker in Deutschland, das drei Monate vor jeder Wahl gelten soll. EU-Länder sollen davon ausgenommen werden. „Unser Land ist ein offenes Land, aber wir haben nicht die Absicht, die innenpolitischen Konflikte anderer Länder in unsere Bevölkerung zu tragen“, sagte Gabriel.

Bereits in der vergangenen Woche hatte Erdogan verkündet in Deutschland auftreten zu wollen, aber anscheinend Probleme einen Veranstaltungsort zu finden. Für einen angefragten Termin am 9. Juli erteilten sowohl die Dortmunder Westfalenhalle, als auch die König-Pilsener-Arena in Oberhausen eine Absage.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%