WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Geheimtreffen mit Erdogan Schröder soll Steudtner Freilassung erwirkt haben

Vor einigen Wochen soll sich Altkanzler Gerhard Schröder mit Recep Tayyip Erdogan getroffen und auf die Freilassung des inhaftierten Deutschen Peter Steudtner gedrungen haben. Steudtner wird heute in Berlin erwartet.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Nach seiner Entlassung in Istanbul. Quelle: AP

Düsseldorf Das Redaktionsnetzwerk Deutschland (RND) meldet, dass die Freilassung des deutschen Menschenrechtlers Peter Steudtner aus türkischer Haft auf eine Initiative von Altkanzler Gerhard Schröder (SPD) zurückgeht. Bundesaußenminister Sigmar Gabriel (SPD) habe in Absprache mit Kanzlerin Angela Merkel (CDU) Schröder als Vermittler eingeschaltet. Dieser habe sich dann vor einigen Wochen mit dem türkischen Staatspräsidenten Recep Tayyip Erdogan getroffen und erreicht, dass Steudtner entlassen wird. „Die türkische Regierung legte allerdings Wert darauf, dass das laufende Gerichtsverfahren ordnungsgemäß zu Ende gebracht wird und kein politischer Eingriff in dieses Verfahren erfolgen soll“, heißt es beim RND.

Schröder ließ mitteilen, dass er dazu keine Stellungnahme abgeben werde. Er freue sich jedoch über die Freilassung Steudtners. Ein Urteil ist noch nicht gefallen.

Die Staatsanwaltschaft hatte am Mittwoch beantragt, die Untersuchungshaft Steudtners aufzuheben. Er kam noch in der Nacht frei und wird im Laufe des Donnerstags in Berlin erwartet.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%