WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Gipfeltreffen Al-Sisi ruft EU zu schärferem Kampf gegen Terror auf

Bei einem Gipfeltreffen fordert der ägyptische Staatschef einen härteren Kampf gegen Terror. Der Mittelpunkt des Treffens ist die Eindämmung der illegalen Einwanderung.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Abdel Fatah al- Sisi fordert die Staaten auf dem Gipfeltreffen auf, mehr gegen den Terror zu machen. Quelle: dpa

Scharm el Scheich Ägyptens Staatschef Abdel Fattah al-Sisi hat die Europäische Union aufgerufen, gemeinsam den Kampf gegen den Terror zu verschärfen. Der Terror habe sich wie eine schädliche Plage in der Welt verbreitet, sagte Al-Sisi am Sonntag zum Auftakt des ersten Gipfels der Arabischen Liga und der EU im ägyptischen Badeort Scharm el Scheich. Beide Seiten müssten nun dringend zusammenstehen, um dieser vereinigt zu begegnen. Der hochrangige Gipfel in Ägypten zeige, dass die beiden Regionen mehr verbinde als trenne.

Bei dem zweitägigen Treffen am Roten Meer sind fast 50 Könige, Präsidenten, Emire und andere Regierungsvertreter zusammengekommen. Für Deutschland nimmt Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) teil.

Im Mittelpunkt des Gipfels stehen unter anderem die Eindämmung der illegalen Migration und der Kampf gegen den Terrorismus. Zudem sollen auch die Konflikte in Syrien, Jemen und Libyen sowie der stockende Nahost-Friedensprozess Thema der Gesprächsrunden sein.

Ägypten leidet seit Jahren unter Terror. Unter anderem im Norden des Sinai-Halbinsel ist ein Ableger der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) aktiv. Kritiker werfen der Regierung vor, sie nutze den Kampf gegen den Terror als Vorwand, um hart gegen Oppositionelle vorzugehen.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%