WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Großbritannien Baby-Trump-Ballon soll bei Staatsbesuch in London wieder fliegen

Demonstranten bereiten sich auf den nahenden Besuch Donald Trumps in London vor. Ein altbekannter Protest-Ballon soll wieder zum Einsatz kommen.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Bereits 2018 sorgte der sechs Meter hohe Ballon für Aufmerksamkeit. Quelle: AP

London Beim Staatsbesuch von US-Präsident Donald Trump in Großbritannien soll wieder ein Protestballon in Form eines mürrischen Babys in Windeln fliegen. Das etwa sechs Meter hohe „Trump Baby“ war schon 2018 beim Besuch des US-Präsidenten zeitweise über dem Parliament Square in Westminster geschwebt. Nun soll es am 3. Juni erneut aufsteigen. Die Organisatoren sind zuversichtlich, dass sie rechtzeitig eine Genehmigung von Polizei und Stadtverwaltung erhalten werden, wie sie der britischen Nachrichtenagentur PA am Donnerstag berichteten.

Voraussetzung sei aber auch, dass vorher genügend Spenden zusammenkommen. 30.000 Britische Pfund (rund 34.000 Euro) soll über eine Fundraising-Webseite zusammenkommen. Das Geld soll Initiativen zugute kommen, die sich für die Integration von Muslimen, Frauenrechte oder den Klimaschutz einsetzen. Bei dem Besuch Trumps in Großbritannien vom 3. bis 5. Juni werden Tausende Demonstranten erwartet.

Mehr: Im Vorjahr hat der US-Präsident London aus Angst vor Protesten gemieden, gegen das Protokoll verstoßen und May düpiert. Die Empörung über die neuerliche Einladung ist groß.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%