WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Großbritannien May will Kabinett wohl „sanftmöglichsten Brexit“ vorschlagen

Die britische Premierministerin setzt auf eine sanfte Variante des Brexit. Durch Importzölle soll das Problem an der irischen Grenze gelöst werden.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:

London Die britische Premierministerin Theresa May wird nach Informationen des Senders ITV ihrem Kabinett den „sanftmöglichsten Brexit“ vorschlagen. Der Plan sehe vor, dass Großbritannien auch nach einem EU-Austritt weiterhin die Importzölle für die EU einnimmt, schrieb der ITV-Journalist Robert Peston in einem Beitrag auf Facebook.

Dadurch würde verhindert, dass es zu Grenzkontrollen zwischen der Republik Irland und dem zu Großbritannien gehörenden Nordirland komme. Ein Regierungsvertreter lehnte eine Stellungnahme zu dem Bericht vor der für Freitag geplanten Kabinettsklausur zum Brexit ab. Dann will May ihr Vorhaben den Ministern präsentieren. Zwei frühere Pläne fanden in der Partei keine Mehrheit.

May werde der EU auch Vorrechte für ihre Bürger anbieten, die in Großbritannien leben und arbeiten wollten, hieß es in dem Bericht weiter. Im Gegenzug solle Großbritannien der Zugang zum Dienstleistungsmarkt der EU erleichtert werden. Der Austritt Großbritanniens aus der EU steht Ende März kommenden Jahres an.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%