Großbritannien Ukip setzt Parteichef Bolton ab

Nach einem Skandal um rassistische Äußerungen seiner Ex-Freundin muss der Chef der britischen Ukip-Partei, Henry Bolton, sein Amt aufgeben.

Er war weniger als ein halbes Jahr im Amt. Quelle: Reuters

LondonUkip-Parteichef Henry Bolton muss nach weniger als fünf Monaten im Amt seinen Posten abgeben. Das entschieden die Mitglieder der rechtspopulistischen Partei per Misstrauensvotum am Samstag in Birmingham. Ein neuer Vorsitzender wird binnen 90 Tagen gewählt.

Boltons Bekannte und spätere Freundin Jo Marney hatte in Textnachrichten an einen Bekannten die Verlobte von Prinz Harry, US-Schauspielerin Meghan Markle, rassistisch beleidigt. Markle hat afroamerikanische Wurzeln. Der 54-Jährige trennte sich zwar daraufhin nach eigenen Angaben wieder von dem fast 30 Jahre jüngeren Model, schloss aber seinen Rücktritt strikt aus. Dies stieß auf großen Unmut in der EU-feindlichen Partei.

Später erklärte der Familienvater, er habe noch „starke Gefühle“ für Marney und verglich die Beobachtung seines Privatlebens mit dem, was Prinzessin Diana mit ihrem Geliebten Dodi Al Fayed erlebt habe.

Ukip steckt in einer tiefen Krise und ist nicht mehr im britischen Unterhaus vertreten. Nach dem Weggang des prominenten Brexit-Befürworters Nigel Farage 2016 gaben sich seine Nachfolger schnell die Klinke in die Hand. Bolton ist der vierte Parteichef in kurzer Zeit. Ukip ist mittlerweile in den Umfragen abgestürzt und verliert Mitglieder.

Die europafeindliche Partei hatte sich 2016 im Rahmen des Brexit-Referendums für einen Austritt Großbritanniens aus der Europäischen Union starkgemacht.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%