Hackerangriffe Nordkorea soll über 6000 Mann starke Cyberarmee verfügen

Nordkorea hat nach Informationen des südkoreanischen Verteidigungsministeriums eine Cyberarmee von 6000 Spezialisten für Hackerangriffe. Die Zahl ist doppelt so hoch wie bisherige Schätzungen.

Die größten Hacker-Angriffe aller Zeiten
Telekom-Router gehackt Quelle: REUTERS
Yahoos Hackerangriff Quelle: dpa
Ashley Madison Quelle: AP
Ebay Quelle: AP
Mega-Hackerangriff auf JPMorganDie US-Großbank JPMorgan meldete im Oktober 2014, sie sei Opfer eines massiven Hackerangriffs geworden. Rund 76 Millionen Haushalte und sieben Millionen Unternehmen seien betroffen, teilte das Geldhaus mit. Demnach wurden Kundendaten wie Namen, Adressen, Telefonnummern und Email-Adressen von den Servern des Kreditinstituts entwendet. Doch gebe es keine Hinweise auf einen Diebstahl von Kontonummern, Geburtsdaten, Passwörtern oder Sozialversicherungsnummern. Zudem liege im Zusammenhang mit dem Leck kein ungewöhnlicher Kundenbetrug vor. In Zusammenarbeit mit der Polizei gehe die Bank dem Fall nach. Ins Visier wurden laut dem Finanzinstitut nur Nutzer der Webseiten Chase.com und JPMorganOnline sowie der Anwendungen ChaseMobile und JPMorgan Mobile genommen. Entdeckt wurde die Cyberattacke Mitte August, sagte die Sprecherin von JPMorgan, Patricia Wexler. Dabei stellte sich heraus, dass die Sicherheitslücken schon seit Juni bestünden. Inzwischen seien die Zugriffswege jedoch identifiziert und geschlossen worden. Gefährdete Konten seien zudem deaktiviert und die Passwörter aller IT-Techniker geändert worden, versicherte Wexler. Ob JPMorgan weiß, wer hinter dem Hackerangriff steckt, wollte sie nicht sagen. Quelle: REUTERS
Angriff auf Apple und Facebook Quelle: dapd
 Twitter Quelle: dpa

Ziel sei die Störung von Regierung und Militär in Südkorea, erklärte das Ministerium in Seoul am Dienstag in einer Analyse. Darüber hinaus sieht das Ministerium Anhaltspunkte, dass Nordkorea nach Fortschritten bei der Entwicklung seiner Raketentechnik inzwischen die Fähigkeiten haben könnte, das amerikanische Festland zu treffen. Pjöngjang arbeite im übrigen daran, seine Atomsprengköpfe so weit zu verkleinern, dass sie auf Raketen montiert werden können.

Fünf spannende Fakten über Nordkorea

Die USA verdächtigen Nordkorea, hinter dem Hackerangriff auf die Filmproduktionsfirma Sony Pictures zu stecken, bei dem große Mengen vertraulicher Daten gestohlen und dann veröffentlicht wurden. Hintergrund soll der satirische Film „The Interview“ über ein versuchtes Attentat auf den nordkoreanischen Führer Kim Jong Un sein.

In Arbeit
Bitte entschuldigen Sie. Hier steht ein Element, an dem derzeit noch gearbeitet wird. Wir kümmern uns darum, alle Elemente der WirtschaftsWoche zeitnah für Sie einzubauen.

Nordkorea bestreitet die Hackerattacke. Die koreanische Halbinsel ist seit Ende des Koreakriegs 1953 geteilt. Nord- und Südkorea haben seither keinen Friedensvertrag, sondern lediglich einen Waffenstillstand. Immer wieder kommt es zu Drohgebärden und Feindseligkeiten.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%