Handel EU und Indien verhandeln ab Juni wieder über Freihandelsabkommen

Indien ist der drittwichtigste Handelspartner der EU. Nun will Ursula von der Leyen die älteste Demokratie der Welt noch stärker an Europa binden.

  • Teilen per:
  • Teilen per:
Ursula von der Leyen und Narendra Modi, Premierminister von Indien, die sich bei einem Treffen unterhalten. Quelle: dpa

Die EU wird mit Indien wieder über ein Freihandelsabkommen sprechen. Das kündigte EU-Kommissionschefin Ursula von der Leyen am Montag bei einem Besuch in Indien an. Erste Gespräche sollen im Juni stattfinden. Die Beziehung zwischen der EU und Indien sei eine der wichtigsten des kommenden Jahrzehnts und eine stärkere Partnerschaft eine Priorität der EU. Bereits jetzt sei die EU Indiens drittwichtigster Handelspartner.

Seit Jahren versuchen die Union und Indien auch ein Freihandelsabkommen zu vereinbaren. Bereits vor einem Jahr hieß es, dass die Verhandlungen wieder aufgenommen würden. Diese Ankündigung wird nun in die Tat umgesetzt. Seit 2007 laufen Gespräche zwischen Indien und der EU. Sie lagen seit 2013 mehr oder weniger auf Eis. Hürden waren aus deutscher Sicht etwa Schutzmaßnahmen für den indischen Autosektor oder die Pharmabranche.

Der Deutsche Industrie- und Handelskammertag fordert, dass Bewegung in die Verhandlungen kommt. „In der aktuellen weltpolitischen Lage ist es notwendig, dass die EU die seit langem stockenden Gespräche zu einem Handelsabkommen mit Indien wieder aktiviert“, sagte DIHK-Hauptgeschäftsführer Martin Wansleben der Deutschen Presse-Agentur.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%