WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Handelsbeziehungen EU warnt Großbritannien vor überzogenen Erwartungen

EU-Chefunterhändler Michel Barnier moniert: In den Verhandlungen strebe die britische Seite eine Beziehung an, die zu stark an eine Mitgliedschaft erinnere.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Michel Barnier ist Chefunterhändler der Europäischen Union. Quelle: dpa

Angesichts stockender Verhandlungen über die künftigen Wirtschaftsbeziehungen zu Großbritannien hat EU-Chefunterhändler Michel Barnier London vor überzogenen Erwartungen gewarnt. Die britische Seite strebe eine Beziehung an, die zu stark an eine Mitgliedschaft erinnere, monierte der Franzose am Mittwoch.

Großbritannien verlange „weit mehr“ als Kanada, Japan oder andere Handelspartner der Europäischen Union. Es picke sich die attraktivsten Elemente des Binnenmarkts heraus, ohne indes auch die entsprechenden Verpflichtungen eingehen zu wollen.

Die Unterhändler der EU und Großbritanniens hatten jüngst erklärt, sie seien bei ihren Gesprächen über ein Freihandelsabkommen kaum vorangekommen. Großbritannien hat die EU im Januar verlassen, die bisherigen Regelungen gelten aber weiter, um beiden Seiten Zeit für ein neues Handelsabkommen zu geben. Die Frist dafür läuft Ende des Jahres aus.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%